“Eine schnelle und gute Behandlung nach einem Unfall gibt Sicherheit und spart Zeit.”

Persönliches Statement

 

Dr. Eleonore Anna Hecking ist Fachärztin für Unfallchirurgie seit 2009, ihr Spezialgebiet ist die Handchirurgie. 

Eine Konsultation bei Dr. Hecking umfasst eine genaue Ursachenrekonstruktion bzw. Anamnese, bei Bedarf die Vereinbarung eines Termins für bildgebende Maßnahmen (RÖ, MRT, CT) und danach Besprechung und Analyse derselben mit Erstellung eines konkreten Therapieplanes.

Durch die enge Zusammenarbeit mit sehr kompetenten Ergotherapeuten, welche auf Handprobleme kombiniert mit Haltungsproblemen spezialisiert sind, ist im Falle einer notwendigen Operation eine erforderliche Schienenanpassung wie auch Bewegungstherapie rasch und problemlos möglich.

 

"Im Vordergrund stehen für mich eine umfassende und verständliche Patientenaufklärung  und ein gutes Arzt – Patienten – Verhältnis. Einzig die Zufriedenheit meiner Patienten, die verstehen, was getan werden muss, ist erstrebenswert.

Durch rasche Op – Termine in schnell erreichbaren Belegspitälern und eine gute Zusammenarbeit mit sehr kompetenten Narkoseärzten, können meine Patienten, sofern erforderlich, auch zeitnah optimal operiert werden. Die meisten Operationen im Bereich der Hand finden mikrochirurgisch statt. Nach der Operation werden die Patienten von sehr erfahrenen Ergotherapeut/Innen, mit denen ich in engem Kontakt stehe, betreut.", so Dr. Hecking

Leistungsangebot

 

  • Diagnostik und Therapie (konservativ oder ggf. operativ) von Band –, Sehnen- und Knochenverletzungen

  • Nervenengpasssyndrome (Karpaltunnelsyndrom, SNUS, Loge de Guyon etc.) – Diagnostik, Operation und Nachbehandlung

  • M. Dupuytren – Diagnostik und Therapie (meist operativ derzeit, da Infiltrationspräparat vom Markt genommen in Europa)

  • Therapie bei Ganglion und anderen Tumoren (Riesenzelltumor etc.)

  • Therapie bei Beuge- und Strecksehenverletzungen, Schnellender Finger/ Schnellender Daumen

  • Bandverletzungen (Schidaumen, Verletzung des radialen Daumenseitenbandes etc.)

  • Therapie und Operation bei Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

  • Sehnenscheidenentzündung/Tendovaginitis de Quervain 

  • Diagnose und Therapie von chronischen Veränderungen im Bereich der Finger, Handgelenk, Ellbogen etc. in enger Zusammenarbeit mit OA Dr. Theresa Kapral (Rheumatologin im MZA)

  • Versorgung von Knochenbrüchen, Sehnenverletzungen, Knochenmarksödem (b.B. auch mit Stoßwelle) operativ und konservativ, wobei eine enge Zusammenarbeit mit den höchst kompetenten Physiotherapeuten im MZA besteht

  • Schmerzbehandlung/Wundmanagement und Therapieplanung bei akuten und chronischen Schmerzen

  • Infiltrationstherapie 

Ausbildung und berufliche Tätigkeit

  • Ausbildung zur Fachärztin, Tätigkeit als Fachärztin  für Unfallchirurgie Univ. Klinik f. Unfallchirurgie AKH Wien 2001 -2013

  • Mitglied des Handteams der Univ. Kl. f. Unfallchirurgie AKH Wien

  • Gutachterin für Ortho/Trauma im Gesundheitszentrum der SVS bis 2017

  • AUVA TZ Wien LBK 2017/2018 als Fachärztin

  • Zahlreiche Fortbildungen und Kurse im Gebiet der Unfall- und speziell Handchirurgie/Sportchirurgie, Sportmedizin und Neurochirurgie  im In – und Ausland

  • Derzeit in Ausbildung zur FA für Neurochirurgie Klinik Landstraße (Rudolfstiftung) 1030 Wien

  • Gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständige für Orthopädie/ Traumatologie seit 2018

  • Notarztdiplom/ Sportarztdiplom