Sportmedizinische Untersuchungen

SPORTMEDIZINISCHE UNTERSUCHUNGEN IM­ mza

Über Sportmedizin

In der Sportmedizin werde sämtliche Faktoren der theoretischen und praktischen Medizin rund um Bewegung, Training und Belastung (z.B. von Gelenken und Organen) berücksichtigt – abgestimmt auf Geschlecht, Alter und Fitnesszustand des Probanden. Der Fokus liegt ganz klar auf der Bestimmung des jeweiligen sportlichen Niveaus – oft mit dem Ziel, auf ein bestimmtes höheres sportliches Level hinzuarbeiten.

Anders als in anderen medizinischen Fachgebieten ist die Sportmedizin nicht rein diagnosebezogen, sondern orientiert sich an der Analyse und Bewertung körperlicher Aktivitäten und Bewegungen für den Erhalt und Aufbau von Gesundheit sowie körperlicher Leistungsfähigkeit.

Leistungsdiagnostik_wienZielgruppe für Sportmedizinische Untersuchungen

Wie bereits erwähnt, lässt sich die Sportmedizin nicht auf eine einzige Zielgruppe eingrenzen. Da sie sich aber auf die Analyse und Bewertung von Bewegung und Leistungsfähigkeit konzentriert, wird die Sportmedizin am häufigsten von Hobbysportlern, Profisportlern und Rehabilitations-Patienten in Anspruch genommen.

  • Anfänger, die mit Sport beginnen wollen
  • Profis, die ihr Level steigern möchten
  • Ältere Menschen, die auf individuelle Einschränkungen Rücksicht nehmen müssen
  • Rehabilitations-Patienten, die bei Aktivitäten ganz gezielt vorgehen möchten

Wie läuft eine sportmedizinische Untersuchung im­ mza Wien ab?

Sportmedizinische Maßnahmen sind so individuell wie die Patienten selbst. Trotzdem folgen sie einem mehr oder weniger vorgegebenen Ablauf, der – abhängig von Person und Zielsetzungen – variieren kann.

  • den Ist-Zustand der körperlichen Leistungsfähigkeit ermitteln (Trainingszustand)
  • Basisdaten für ein zielorientiertes Training gewinnen
  • Gesundheitliche Risiken einschätzen und erkennen (z.B. Risikoabklärung vor Operationen)
  • Trainingserfolge messen

WAS PASSIERT BEI DER LEISTUNGSDIAGNOSTIK IM­ mza WIEN?

Im Rahmen der sportmedizinischen Leistungsdiagnostik erfolgt eine sportärztliche Grunduntersuchung. Diese umfasst folgende Untersuchungen:

  • Anamnese, Definition der Ausgangslage
  • Herz- und Lungenuntersuchung
  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG mit Blutdruckkontrolle
  • Spiroergometrie am Fahrrad oder Laufband, genaue Atemgasanalyse (z.B. Bestimmung der maximalen Sauerstoffaufnahme, etc.)
  • Orthopädischer Status, speziell des Knochenbaus und der Gelenke
  • Muskelfunktionstest
  • Sportanamnese für gewünschte sportliche Tätigkeiten

Was ist Spiroergometrie?

Im Zuge der Spiroergometrie-Untersuchung werden (unter Belastung) die Atemgase analysiert und dabei auch die maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) ermittelt. Diese Werte definieren die Leistungsfähigkeit des Körpers und seines Herz-Kreislauf-Systems. Über wechselnde Belastungen können ganz persönliche Leistungsgrenzen – aerobe, anaerobe und individuelle anaerobe Schwelle – für das gezielte Training ermittelt werden.

Auswertung der sportmedizinischen Untersuchung

Nach Ermittlung der persönlichen Werte (z.B. durch die Spiroergometrie) im Zuge der sportmedizinischen Untersuchung folgt ein persönliches Analyse- und Beratungsgespräch. Anhand Ihrer sportlichen und/oder gesundheitlichen Zielsetzungen wird ein darauf abgestimmter Trainingsplan erarbeitet. Falls Sie beim Training professionelle Unterstützung wünschen, können Sie das Training in der institutseigenen Sporthalle (Fuhrmanngasse 18, 1080 Wien) durchführen. Auf Wunsch stellt Dr. Margarete Wolner gerne den direkten Kontakt zu Personal-Trainern und anderen Trainingseinrichtungen her.

Preise:

Sportmedizinische Leistungsdiagnostik € 160.-
als Paket wie oben beschrieben
Einzelleistungen
Sportmedizinische Grunduntersuchung (Sportfreigabe) € 80.-
Bioimpedanz ( Körperzusammensetzung) € 30.-
Ernährungsmanagement € 65.-
1 Einheit zu 50 Minuten (Ernährungsprotokoll, Ernährungsplan, Status Quo…)
Personaltraining € 65.-
1 Einheit zu 50 Minuten

Sportmedizinische Untersuchung im­ mza

Dr. Margarete Wolner