Unfallchirurgie Wien

UNFALLCHIRURGIE UND HANDCHIRURGIE IM­ mza

Unfallchirurgie_Wien_MZAUNFALLCHIRURGIE

Die Versorgung von Verletzungen und deren Folgen hat in Wien eine große unfallchirurgische Tradition seit Lorenz Böhler.

Unfallchirurgische Patienten erhalten im­ mza von der Unfallchirurgin Dr. Eleonore Hecking eine professionelle und effiziente Betreuung. Eine ausführliche Anamnese, eine gründliche klinische Untersuchung und die exakte Beurteilung bildgebender Befunde sind die Basis einer erfolgreichen Behandlung. Zusätzlich bieten wir die notwendige Rehabilitation mit den angeschlossenen Ergo-, bzw. PhysiotherapeutInnen an.

Die am Wiener AKH ausgebildete Unfallchirurgin versorgt Frakturen, Sehnenverletzungen, Bandverletzungen sowie Weichteilverletzungen sämtlicher Extremitäten. Im Bereich des Kniegelenkes werden arthroskopische Eingriffe zur Meniskusrefixierung oder Meniskussanierung durchgeführt.

Kreuzbandersatzoperationen in der all-inside-Technik werden arthroskopisch durchgeführt.

Seitenbänder im Bereich des Kniegelenkes werden mit Sehnentransplantaten oder Bandnähten versorgt und Ausrenkungen der Kniescheibe (erstmalig oder immer wiederkehrend) mit den neuesten Operationsmethoden (MPFL-Rekonstruktion) behandelt. Im Bereich der Hüfte werden sowohl Gelenksersatzoperationen als auch Frakturversorgungen durchgeführt.

HANDCHIRURGIE

Ein Spezialgebiet von Dr. Hecking ist die Handchirurgie. Neben Diagnose und Behandlung unklarer Handbeschwerden und Abnützungserscheinungen bietet sie arthroskopischen Operationen (Knopflochchirurgie) oder offene Operationen an. Dazu zählen beispielsweise Frakturversorgungen frischer oder älterer Knochenverletzungen (Finger, Mittelhand, Handwurzel) und Sehnennähte von Strecksehnen sowie Beugesehnen.

Zur Handchirurgie zählt auch die Versorgung von Bandnähten von Bandstrukturen und Neurolysen in Form des Karpaltunnelsyndroms und des Ulnartunnelsyndroms. Im Bereich des Ellbogens wird die Handchirurgie durch das SNUS (Sulcus nervi ulnaris Syndrom) und das Wartenbergsyndrom ergänzt. Diese werden ebenso wie die operative Versorgung bei fortgeschrittener Reizarthrose (Arthrose im Daumensattelgelenk) und fortgeschrittener Handgelenksarthrose (SNAC-Wrist) versorgt.

Dr. Eleonore Hecking versorgt Sehnenveränderungen wie beim schnellenden Finger operativ mit einer Ringbandspaltung. Dupuytren`sche Kontrakturen werden nach Beurteilung des Stadiums ggf. mit einer Infiltration (Xiapex) oder chirurgisch behandelt. In enger Zusammenarbeit mit der Ergotherapeutin Eva Pölzl werden sämtliche Rehabilitationsbehandlungen und Schienenversorgungen vereinbart und abgesprochen.

UNFALLCHIRURGIE IM­ mza

Dr. Eleonore Hecking