Physiotherapie Wien

PHYSIOTHERAPIE: PRÄVENTION UND REHABILITATION

physiotherapie_wienPhysiotherapie/Sportphysiotherapie

Physiotherapie ist die gezielte Behandlung physiologischer Funktionen des menschlichen Bewegungssystems.

Physiotherapie wirkt als Therapie immer über einen ganzheitlichen Ansatz.

Die Kombination von passiven manuellen Techniken und aktiven gezielten Übungen dient zur Gesunderhaltung des Bewegungssystems bzw. zur Rehabilitation im Falle bereits vorliegender Funktionsstörungen.

Damit stellt die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie dar. Auch die Prävention ist ein großes Gebiet der Physiotherapie. Auf Grundlage der ärztlichen Diagnose werden Therapieziele zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung des gesunden Bewegungssystems oder zur Verbesserung von Funktionsstörungen angestrebt.

Deshalb steht am Beginn jeder physiotherapeutischen Behandlung eine ausführliche Befunderhebung durch den Therapeuten/in, wo alle Strukturen, die mit dem Problem zusammenhängen können, genau getestet und befundet werden. Die Erhebung bildet die Grundlage zur Erstellung eines genauen Therapieplanes. Durch den Wiederbefund nach und vor jeder folgenden Therapie lässt sich die Therapie entsprechend individuell anpassen und verändern.

Als übergeordnetes Ziel sollte der Patient/in bestmöglich in der jeweiligen Lebenssituation alle Fähigkeiten erlangen, die für Alltag, Beruf und Freizeit nötig sind.

Während einzelner Behandlungen kann es zu körperlichen Reaktionen, wie kurzfristiger Verstärkung der Beschwerden oder leichter Kreislaufstörung kommen.

Sportphysiotherapie

Unsere Physiotherapeuten/innen mit der Zusatzausbildung „Sportphysiotherapie“ haben auf diesem Gebiet diverse Kurse absolviert, um auf die speziellen Bedürfnisse von Sportlern/innen eingehen zu können. Unsere Sportphysiotherapeuten/innen beschäftigen sich intensiv mit aktuellem theoretischem Wissen und können reiche Erfahrung aus der sportphysiotherapeutischen Praxis vorweisen.

  • Praxisrelevante Grundlagen der Physiologie (u.a. Zelle, Bindegewebe, Muskel, Sehne, Knorpel)
  • Leistungsphysiologie (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit)
  • Modernste Erkenntnisse aus Trainingslehre, Sportmedizin (Wundheilung, Rehabilitation, Akutversorgung)

Basierend auf dieser Spezialisierung ergibt sich eine optimale Steuerung der therapeutischen Behandlung, Rehabilitation, Prävention und Trainingsbegleitung von Sportlern/innen und solchen, die wieder in den Sport zurück wollen.

Verrechnung und Rückerstattung

Die Physiotherapeuten/innen im­ mza sind freiberuflich tätig. Um nach Ende der Behandlungsserie einen Kostenzuschuss bei Ihrer Krankenkasse beantragen zu könne, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Verordnung vom (Haus-) Arzt für die Physiotherapie.
  • Chefärztliche Bewilligung; gerne erledigen wir das für Sie, wenn Sie einen unserer Spezialisten im­ mza konsultieren.
  • Honorarnote mit der bewilligten Verordnung bei der Krankenkasse einreichen. Diese refundiert den entsprechenden Kassentarif der anfallenden Kosten.
  • Wenn Sie eine passende Zusatzversicherung haben, übernimmt diese die verbleibenden Kosten.

Tarif:
Physiotherapie 45 min 75.-
Physiotherapie 60 min 100.-

Wochenend- und Feiertagstarife:
Physiotherapie 45 min 95.-
Physiotherapie 60 min 125.-

 

ELEKTROTHERAPIE

Unter Elektrotherapie versteht man die therapeutische Anwendung von elektrischem Strom in der Medizin und in der Physikalischen Therapie. Durch Elektroden auf der Hautoberfläche, werden Gleich- oder Wechselströme durch die zu behandelnden Körperteile geschickt.

Je nach Strom- und Behandlungsform ist das Ziel der Elektrotherapie Schmerzlinderung, Stoffwechselanregung und die Aktivierung von Selbstheilungskräften sowie die Aktivierung und Kräftigung geschwächter oder nicht richtig arbeitender Muskeln.

PHYSIOTHERAPEUTEN IM­ mza

Anita Grassel
Birgit Haselsteiner
Eva Kahlbacher
Philipp Kull
Christina Lindner
Ulli Meisterl
Daniel Mulser
Claudia Neudecker
Jasmin Vallant
Bernhard Walter
Hartmut Winkler

LYMPHDRAINAGE

Die Lymphdrainage ist eine spezielle Form der Massage.

Mit besonders sanften Griffen wird die Schwellung in einem traumatisierten Gebiet (zB nach Knie-Operation, aber auch nach Unfällen OHNE Operation) verringert. Es kommt zu einem verbesserten Abtransport von Schadstoffen aus dem verletzten Gebiet sowie zu einer Druckminderung im gesamten Bereich.Der Behandlungserfolg ist meist sofort ersichtlich: weniger Schwellung, weniger Schmerz, verbesserte Beweglichkeit.

Unterstützend angewandt kann die Lymphdrainage daher von ANFANG an die Wundheilung in äußerst positiver Form anregen und ist somit eine ideale Ergänzung in der postoperativen/-traumatischen Rehabilitation.

LYMPHDRAINAGE IM­ mza

Rafaela Riedel