Eisenmangel-Diagnostik

Eisenmangel

eisen

Eisenmangel ist die am weitesten verbreitete Mangelerkrankung der westlichen Welt. In unseren Breiten leidet etwa jede 4.-5. Frau an einem Eisenmangel. Sportler sind ebenfalls häufig davon betroffen.

Fühlen Sie sich häufig müde, antriebslos und erschöpft? Sind Sie blass oder leiden Sie beim Sport unter Leistungsabfall und Kurzatmigkeit?

Eisen spielt bei sehr vielen Körperfunktionen eine wesentliche Rolle, wie zum Beispiel beim Sauerstofftransport im Blut, beim Energiehaushalt der Zellen und speziell auch bei der Muskelarbeit. Andere Beschwerden  wie

  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • brüchige Nägel oder rissige Mundwinkel
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
  • erhöhte Krankheitsanfälligkeit
  • Haarausfall

können ebenfalls Hinweise auf einen Eisenmangel sein, der unbehandelt früher oder später zu einer Anämie (Blutarmut) führt. Die unspezifischen Anzeichen geben uns einen Hinweis, dass Sie unter einem Eisenmangel leiden könnten.

Da viele Menschen, besonders Frauen, Sportler oder Personen mit chronischen Erkrankungen mit diesen Symptomen zu kämpfen, aber nie eine genaue Abklärung erfahren haben, haben wir im­ mza uns auf die Erkennung, Diagnostik und Behandlung des Eisenmangels spezialisiert. Wir nehmen Ihre Symptome ernst und stellen eine fachkundige Diagnose

Die Behandlung des Eisenmangels und der Eisenmangelanämie war bisher mangels rasch wirksamer, gut verträglicher Therapiemethoden eher unbeliebt und häufig ineffizient. Dank moderner Therapieformen, die wir Ihnen heute anbieten können, können wir Ihren Eisenmangel rasch, sicher und effizient bekämpfen.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an unsere Internistin im­ mza, Dr. Theresa Kapral, und vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Beratung und Abklärung.

Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie auch auf www.eisencheck.at.