Faszientherapie mit dem Fazer

mza Uncategorized Hinterlasse einen Kommentar  


Anita Grassel, Birgit Haselsteiner, Christina Lindner und Eva Kahlbacher, Physiotherapeutinnen im­ mza, haben an einer brandaktuellen Fortbildung im Physiozentrum für Weiterbildung zum Thema Faszientherapie mit dem Fazer teilgenommen:

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass Faszien (Bindegewebe) eine weit wichtigere Rolle in unserem Körper einnehmen als bisher gedacht. Faszien wirken als körperweites Zugspannungsnetzwerk. Durch Bewegungsmangel oder vorangegangene Traumen können unsere Faszien verkleben.
Mögliche Folgen können die Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit, der koordinativen Fähigkeiten, Zunahme des Verletzungsrisikos, Zunahme der Schmerzempfindlichkeit oder sogar Abnahme der eigenen Körperwahrnehmung sein.

Fazer bezeichnet therapeutische Behandlungsinstrumente in verschiedenen Formen aus hochwertigem rostfreiem Edelstahl.
Bei der Fazer Behandlung wird der Körper als Ganzes betrachtet und die Therapeutin/der Therapeut arbeitet in „Bahnen“, bzw Muskelketten. Durch verschiedene im Kurs erlernte Techniken und je nach Zielsetzung nach vorheriger Befundung durch die Therapeutin/den Therapeuten, werden Schmerzen gelindert, der Stoffwechsel aktiviert oder der Tonus in verspannten Gebieten reguliert.

Ein gutes, gesundes Fasziennetz bedeutet eine höhere Leistungsfähigkeit im Sport und Alltag, sowie eine geringere Verletzungsanfälligkeit.

Sehr gerne stehen Ihnen die Expertinnen des­ mza für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Ein Termin kann telefonisch unter +43 14020240 oder unter office@mza.at vereinbart werden.

fortbildung-physio

 

Über die Autorin

Deine Meinung